Kostenloser Versand nach DE
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline 05152-789 8976

Rituale aller Art - Tassenzauber gegen Pech

Laut Wikipedia ist ein Ritual (von lateinisch ritualis‚ den Ritus betreffend, rituell) eine nach vorgegebenen Regeln ablaufende, meist formelle und oft feierlich-festliche Handlung mit hohem Symbolgehalt. Sie wird häufig von bestimmten Wortformeln und festgelegten Gesten begleitet und kann religiöser oder weltlicher Art sein.

Ritualmagie ist die Ausübung von Ritualen zu magischen Zwecken.
Praktisch alle magischen Traditionen beinhalten ritualisierte Formen der Magie. Diese kann dabei sehr komplex, verbunden mit einem feststehenden Ablauf und vielen vorgeschriebenen Utensilien (z.B. Athame, Kelch, spezielles Gewand, Räucherutensilien u.ä.) oder recht einfach gehalten sein.

Im Unterschied zu religiösen oder gesellschaftlichen Ritualen werden magische Rituale nicht unbedingt zu festen Anlässen in gleicher oder ähnlicher Form wiederholt. Viele magisch arbeitende Menschen achten jedoch darauf, ihre Rituale an bestimmten Wochentagen, dem Stand des Mondes oder dem Stand der Planten zu praktizieren. Alles, was dem Erfolg des Rituals dienlich ist, wird einbezogen. Zudem gibt es stets Elemente und Symbole, die innerhalb einer Ritualtradition immer wieder auftauchen, z. B. das Ziehen eines Schutzkreises oder die Anrufung der Elemente. Wie bei religiösen oder gesellschaftlichen Ritualen werden die Rituale der Magie meist an speziellen Orten (häuslicher Altar), einem Tempel oder einem Ort in der Natur, der eine besondere energetische Ausstrahlung hat, durchgeführt.

Wir stellen hier in regelmäßigen Abständen Rituale vor, die wir als recht einfach und ohne großen Aufwand durchführbar erachten. Wir garantieren zwar nicht für die absolute Wirkung der Rituale, aber freuen uns, wenn Ihr von Euren Erlebnissen mit diesen berichtet.

Tassenzauber gegen Pech

Du brauchst eine alte Tasse oder einen alten Becher, die/der kaputt gehen darf, einen Apfel und einen wasserfesten schwarzen Marker. Bei abnehmendem Mond oder Neumond wartest Du, bis die Nacht herangebrochen ist. Du zeichnest ein Pentagramm auf die Unterseite der Tasse oder des Bechers. Schreib das, was Du als Pech empfindest, auf die Tasse oder den Becher. Hierbei geht es darum, Dein Pech zu brechen. Geh mit der Tasse/dem Becher und dem quer durchgeschnittenen Apfel zu einer Kreuzung Deiner Wahl, wo Du sonst nicht oder nur selten lang gehst/fährst. An dieser Kreuzung entbindest du Hekate (u.a. der Herrin der Kreuzungen) Deinen Gruß (formuliere dies wie Du möchtest) und lege ihr den halbierten Apfel als Gastgeschenk für die Nutzung ihrer Kreuzung hin. Nachdem Du den Apfel abgelegt hast, drehst Du Dich von ihm weg und schmetterst die Tasse/den Becher mit all Deiner Kraft auf den Boden, sodass sie/er zerbricht. Wende Dich von der Tasse/dem Becher und den Apfelhälften ab und gehe weg, ohne Dich umzudrehen.

Viel Erfolg beim Ausprobieren und gerne Feedback dazu.