Kostenloser Versand nach DE
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline 05152-789 8976

Pflanzenwissen - Augentrost

Augentrost (Euphrasia)
Augentrost ist die Heilpflanze, wenn es um die natürliche Behandlung von Augenleiden geht. Früher wurde der Augentrost auch zur Behandlung von Heuschnupfen und bei Verdauungsproblemen verwendet. Augentrost wurde seit alter Zeit als Bestandteil in Kräuterbüscheln verwendet, die alljährlich an Mariä Himmelfahrt (15. August) in der Kräuterweihe gesegnet und dann in den Rauhnächten zum Schutz von Haus und Hof und bösen Geistern, Unglück sowie Katastrophen in Räucherpfannen auf glühender Holzkohle verräuchert wurden.

Wirk- und Inhaltsstoffe
Wirkgebende Inhaltsstoffe sind Iridoide, Flavonoide und Gerbstoffe.

Anwendung
Kompressen mit abgekochtem Augentrost kann Linderung schaffen bei Entzündungen der Augen (u.a. Bindehautentzündung), bei Überanstrengung der Augen, bei tränenden, juckenden Augen, geschwollenen Augenlidern.

Zur Beachtung! Es dürfen nur sterile Lösungen, die in der Apotheke erhältlich sind, verwendet werden, um ein Eindringen von Keimen ins entzündete Auge zu vermeiden.

Nutzung als Räucherwerk
Die
Duftnote ist würzig, krautig. Der Rauch wirkt sensibilisierend, meditationsfördernd, schützend.

Meine Aufzählungen haben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Bitte recherchieren Sie auch gern selbst weiter. Eine Erfolgs- oder Heilungsgarantie kann ich ebenfalls nicht geben, wenden Sie sich gegebenenfalls an einen Arzt Ihres Vertrauens.

Passende Artikel